Happy Blögsday-Törtchen mit Weißer-Schokoladen-Bavaroise und Mango

A-Mini-Toertchen-mit-weisser-Schokoladen-Bavaroise-Sign

Anlässlich ihres ersten Blog-Geburtstags hat die liebe Lixie von photolixieous zum Blogevent eingeladen. Da ich Lixies Blog sehr mag, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, dabei mitzumachen :) Sie bloggt histaminarme Rezepte für Menschen mit Histaminintoleranz. Da musste ich mich erst einmal einlesen, denn bisher bin ich noch nie groß mit dieser Art von Unverträglichkeit in Berührung gekommen. Da Lixie eine super Einführung in das Thema gibt und viele Listen histaminarmer Lebensmittel im Netz kursieren, war es doch nicht so schwer, wie ich zuerst befürchtet hatte, etwas zusammenzustellen. Auch wenn ich einige Zutaten im Kopf hatte, die natürlich gleich auf der bösen „No-Go-Liste“ standen.
Nach kurzem Rumprobieren habe ich dann mehrere leckere kleine Törtchen kreiert, die perfekt auf einen großen Sweet-Table passen. Denn wer – wie ich – am liebsten alles probieren möchte, ist meist spätestens nach dem dritten Stück Kuchen pappsatt. Da kommt so ein kleines Törtchen gerade recht. Die Mandeln im Teig und die herrlich lockere Creme mit weißer Schokolade werden perfekt durch die süß-säuerliche Note der Mango ergänzt. Ich liebe es!

Mini-Toertchen-mit-weisser-Schokoladen-Bavaroise-1-Sign

Zutaten

für den Joconde-Biskuit

  • 4 Eier
  • 110 g gemahlene Mandeln
  • 85 + 50 g Zucker
  • 50 g Dinkelmehl
  • 2 EL Milch

für die Bavaroise (nach Christophe Felber)

  • 250 g weiße Schokolade
  • 2 Blatt Gelatine
  • 200 ml Milch
  • 2 Eigelbe (L, zimmerwarm)
  • 400 ml Schlagsahne

außerdem

  • 2 reife Mangos
  • 1 Kugelausstecher ∅ 2,5 cm
  • 20 Dessertringe ∅ 5 cm (evtl. könnt ihr auch eine Törtchenform mit Hebeboden nehmen, dann braucht ihr einen passenden Ausstecher)

Zubereitung

Zuerst bereitet ihr den Biskuitboden vor. Dazu heizt ihr den Ofen auf 200°C (Umluft) vor. Gebt zwei ganze Eier und zwei Eigelbe, die gemahlenen Mandeln und 85 Gramm Zucker in eine Schüssel (oder in eure Küchenmaschine) und schlagt die Masse 15 Minuten lang kräftig durch. Schlagt derweil die Eiweiße steif und lasst dabei nach und nach 50 Gramm Zucker einrieseln. Gebt nach den 15 Minuten den Eischnee zu dem Mandel-Gemisch und hebt ihn vorsichtig unter. Siebt das Mehl darüber und zieht es vorsichtig unter.

Legt ein Backblech mit Backpapier aus und bestreicht es gleichmäßig mit der Teigmasse. Backt den Teig für 10 bis 12 Minuten. Dreht nach 5 Minuten das Backblech um 180°.

Lasst den Teig vollständig auskühlen. Dann stecht ihr mit den Förmchen Kreise im Durchmesser von 5 cm aus. Stellt die mit dem Boden bestückten Dessertringe auf eine Platte.

Biskuit-Jolande-1-Sign Biskuit-Jolande-2-Sign

Nun geht’s an die Bavaroise: Hackt zuerst die Schokolade klein (nicht zu große Stücke lassen, sonst löst sich die Schokolade nachher nicht richtig auf!) und stellt sie in einer (Metall-)Schüssel beiseite. Weicht die Gelatine in Wasser ein. Schlagt die Sahne steif und stellt sie kalt.

Dann gebt ihr die Milch in einen Topf und lasst sie einmal bei mittlerer Hitze aufkochen. Zieht sie vom Herd und gebt die beiden Eigelbe unter kräftigem Rühren mit einem Schneebesen hinzu. Passt auf, dass die Eigelbe nicht kaputt gehen, sondern in einem Stück in die Milch gelangen, so vermeidet ihr Rührei :)

Stellt nun die Ei-Milch-Mischung zurück auf den Herd und lasst sie bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel eindicken. Die Creme sollte den Löffel überziehen und wenn man mit dem Finger über den Löffel fährt, sollte eine deutlich sichtbare Spur zurückbleiben (siehe Abb. unten).

Zieht die Masse vom Herd und gebt die ausgedrückte Gelatine unter Rühren hinzu. Wenn sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat, gießt ihr die Masse über die Schokolade. Lasst die Schokolade ohne umzurühren fünf Minuten schmelzen. Dann verrührt ihr die Creme zu einer homogenen Masse, gebt die geschlagene Sahne darüber und hebt diese mit einem Gummispatel vorsichtig unter.

Weiße-Schokoladen-Bavaroise-Vorbereitungen-1-SignWeiße-Schokoladen-Bavaroise-Vorbereitungen-2-SignWeiße-Schokoladen-Bavaroise-Vorbereitungen-3-SignWeiße-Schokoladen-Bavaroise-Vorbereitungen-4-Sign

Verteilt nun die Bavaroise auf die Dessertringe (etwas mehr als 2 EL pro Förmchen) und schüttelt ein wenig an der Platte / an den Förmchen, so dass sich alles gut verteilt und die Masse schön glatt wird. Dann lasst ihr die Törtchen im Kühlschrank mindestens zwei Stunden anziehen (am besten über Nacht). Es kann sein, dass ihr etwas Creme übrig habt, die könnt ihr dann als Dessert wegnaschen ;)

Wenn die Creme schön fest geworden ist, schält ihr die Mangos und stecht 14 Kugeln mithilfe des Kugelausstechers ab. Schneidet das restliche Mango-Fruchtfleisch in grobe Stücke, gebt es in ein hohes Gefäß und püriert es, bis keine Stückchen mehr übrig sind.

Mangos-Vorbereitungen-Sign

Schneidet mit einem Messer am Rand der Törtchen entlang und löst den Dessertring vorsichtig nach oben hin. Verteilt jeweils etwas Mangopüree auf den Törtchen und setzt eine Mangokugel darauf. Auch bei dem Mangopüree bleibt ein bisschen was übrig. Das eignet sich hervorragend für Smoothies oder Milkshakes.

Das Rezept zum Ausdrucken findet ihr *hier* oder im Rezeptindex unter T.

Lasst es euch schmecken und habt ein tolles Restwochenende!

♥ Eure Dina

event-banner_breite500

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , ,

10 Kommentare zu “Happy Blögsday-Törtchen mit Weißer-Schokoladen-Bavaroise und Mango

  1. kuchenfuerdich 1. März 2015 um 9:42 Reply

    Schauen die lecker aus! Mhmmmmm ;)

    Gefällt 1 Person

  2. friedefreudeundeierkuchen 1. März 2015 um 9:44 Reply

    Köstlich! Lieben Gruss und einen schönen Sonntag, Jenni

    Gefällt 1 Person

  3. LixiePott 1. März 2015 um 10:27 Reply

    Liebe Dina,
    auch hier noch einmal vielen vielen lieben Dank für dieses wunderbare Geburtstagsgeschenk! Ich bin voll auf begeistert – vom Rezept und auch von der Optik Deiner Küchlein! Einfach ein dickes „WOW“! Liebste Grüße und einen schönen Sonntag, Lixie <3

    Gefällt 1 Person

    • Dina 1. März 2015 um 10:34 Reply

      Danke Dir, liebste Lixie. Das freut mich total! ♡♡♡
      Liebe Grüße und Dir auch einen wunderschönen Sonntag, Dina

      Gefällt 1 Person

  4. Rea 1. März 2015 um 15:25 Reply

    Da könnte ich sofort reinbeißen. :)

    Gefällt 1 Person

    • Dina 1. März 2015 um 15:44 Reply

      So geht’s mir auch. Leider waren sie superschnell weggefuttert, so dass ich jetzt auch etwas hungrig auf die Bilder glotze ;)
      Liebe Grüße, Dina

      Gefällt mir

  5. ichmussbacken 28. März 2015 um 19:20 Reply

    Die sehen köstlich aus!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: