Kürbis-Hefeknoten mit Schokoladenfüllung

Was macht ihr denn Schönes am Tag der deutschen Einheit? Bei uns in Mainz steppt der Bär: Die Kanzlerin kommt, die Innenstadt ist (fast) vollständig lahm gelegt und es wird einiges an Programm geboten. Zu allem Überfluss hat mein Lieblingsmann heute Geburtstag und dass muss ordentlich befeiert werden. Ich bin ja manchmal schon ein wenig neidisch. Er hat jedes Jahr an einem Feiertag Geburtstag! Was wäre das schön. Ich gönne es ihm natürlich aber auch und so wird wie immer fleißig gebacken. Leider braucht man ihm mit einer opulenten Torte oder mit einem zuckerglasierten Gebäck gar nicht erst kommen – das mag er nämlich überhaupt nicht. Also habe ich in meiner Herbstideen-Kiste gekramt und mir was überlegt, das perfekt in diese Jahreszeit passt und auch meinem Mann sicherlich gefällt: Ein paar herrlich saftige Kürbis-Hefeknoten mit Schokoladenfüllung. Die passen sowohl auf den Frühstückstisch als auch auf die Kaffeetafel.

Auch wenn die Zubereitung des Pürees und des Hefeteigs etwas Zeit in Anspruch nimmt, sind die Knoten doch relativ schnell im Ofen. Ich mache meist eine große Menge Kürbispüree auf einmal und friere es portionsweise ein. So habe ich immer schnell welches zur Hand, falls ich es brauche.

Zutaten

für die Hefeknoten:

  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 80 g brauner Zucker
  • 80 g weiche Butter
  • ½ Würfel Hefe (21 g)
  • 300 g Kürbispüree*
  • 100 ml Buttermilch
  • 1 Ei (M)
  • 1 TL Vanillezucker

für die Füllung:

  • 150 g dunkle Schokolade (60%)
  • 110 g Sahne

zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb
  • etwas Milch

Zubereitung

*Kürbispüree

Einen Hokkaido- oder Butternut-Kürbis waschen, vierteln und entkernen. Bei 180°C (Ober- / Unterhitze) im Backofen ca. 40 Minuten backen, bis das Fruchtfleisch weich ist. Das merkt ihr, wenn ihr mit einer Gabel ganz leicht hindurchstechen könnt. Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel von der Schale trennen.

Das Fruchtfleisch mit einem Mixstab fein pürieren.

300 g abwiegen und beiseite stellen. Das übrig gebliebene Püree könnt ihr zum Verfeinern eures Kartoffelstampfes verwenden oder einfach einfrieren.

Hefeknoten

Hefewürfel fein zerreiben und mit allen übrigen Zutaten zuerst mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer (Knethaken) zu einem homogenen Teig verkneten. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch einmal kräftig mit den Händen durchkneten. Teig an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen.

Kurz vor Ende der Ruhezeit die Füllung herstellen:
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Schokolade in kleine Stücke hacken und zusammen mit der Sahne in eine Schüssel geben, die auf den Topf passt, ohne das Wasser zu berühren.

Die Schokoladen-Sahne-Mischung über dem Wasserbad unter Rühren erwärmen, bis sich die komplette Schokolade aufgelöst hat. Schüssel vom Topf nehmen und beiseite stellen.

Kürbis-Hefeteig in 10 gleich große Stücke teilen und diese zu 20 cm langen Strängen rollen.

Jetzt kommt der verzwickte Part: Die Füllung muss streichbar und nicht zu flüssig sein. Ist sie euch schon zu fest geworden, müsst ihr sie noch einmal über dem Wasserbad ganz kurz (!) unter Rühren erwärmen; ist sie noch zu flüssig, gebt sie kurz in den Kühlschrank.

Drückt nun die einzelnen Stränge platt und streicht längs mittig jeweils etwas Füllung darauf. Klappt die unteren und oberen Hälften wieder zusammen und rollt sie ein wenig, so dass ihr wieder runde Stränge erhaltet. Diese dann jeweils in sich selbst verknoten.

Knoten auf 2 mit Backpapier belegten Backblechen verteilen, mit einem sauberen Küchentuch abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.

Derweil den Backofen auf 180°C vorheizen und das Eigelb mit etwas Milch verrühren.

Knoten mit Eigelb bestreichen und 30 Minuten goldgelb backen. Ich backe die 2 Bleche nacheinander auf Ober-/Unterhitze, falls ihr beide Bleche auf einmal backen möchtet, müsst ihr den Ofen auf 160°C Umluft einstellen.

Das Rezept zum Ausdrucken findet ihr *hier* oder im Rezeptindex unter K.

Ich wünsche euch heute einen schönen Feiertag!
Eure Dina

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

2 Kommentare zu “Kürbis-Hefeknoten mit Schokoladenfüllung

  1. Schwedenlichter 3. Oktober 2017 um 17:09 Reply

    JA was denn auch 🙂 TOLL! Das dacht ich nicht, dass ein Knut (schwedische Spezialität) auch mit Kürbis geht. Lecker! Einen lichten Gruß aus Schweden!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: